Offenlegungspflichten im Bezug auf ESG (Environment–Social–Governance)

Die Findos Investor GmbH (LEI: 529900KTZLVBTB31NB44) macht die folgenden Angaben gemäß der Offenlegungsverordnung (Sustainable Finance Disclosure Regulation EU2019/2088):

 

Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken1 (Art. 3)

In Anbetracht der hohen Standards für ethisches Verhalten und Integrität, die auch unsere Investoren im Rahmen ihrer eigenen geschäftlichen Aktivitäten anwenden, ist es das eindeutige Verständnis, dass vergleichbare Standards die Investmentgrundsätze bei den Beteiligungen prägen. Es ist unsere Verpflichtung und gelebte Praxis, neben den wirtschaftlichen Aspekten einer Investmententscheidung, Überlegungen zur Umwelt, zu sozialen Aspekten und zu den Grundsätzen einer verantwortungsvollen Unternehmensführung miteinzubeziehen.

Als Teil des Investmentprozesses werden bei Findos Investor GmbH Sektorenausschlüsse beachtet und basierend auf der Region und Industrie eine ESG Risikoklassifizierung vorgenommen, welche als Teil der Due Diligence für das spezifische Unternehmen geprüft werden.

Identifizierte Nachhaltigkeitsrisiken werden thematisiert und sprechen bei potenziellen Beteiligungen deutlich gegen deren Erwerb. Es werden keine Investitionen getätigt, die im Konflikt mit unseren Standards stehen.

 

Umgang mit nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen2 (Art. 4)

Es ist uns bewusst, dass unsere Beteiligungen als wirtschaftliche Akteure Einfluss auf die Umwelt und soziale Aspekte nehmen.

Basierend auf unseren Erkenntnissen aus dem Investmentprozess werden während der Haltedauer ESG Ziele als Teil der Strategie definiert und durch ein jährliches ESG Reporting überprüft. Zudem beachtet die Findos Investor GmbH als Unterzeichner der „Principles of Responsible Investment“ (PRI) die Kriterien der Vereinten Nationen für verantwortungsvolles Investieren. Sowohl die Fonds als auch die Beteiligungen haben selbstverständlich alle anwendbaren Gesetze und Bestimmungen, sowie alle in dem jeweiligen Geschäftsbereich geltenden allgemein anerkannten Regeln und Standards zu befolgen. Die Grundsätze zu Vielfalt und Inklusion (DEI – Diversity, Equity and Inclusion) sind von uns weiterhin im Alltäglichen nachhaltig zu fördern.

Der Fokus der Fonds liegt darauf, wettbewerbliche Positionen der Beteiligungen auf den relevanten Märkten und ihre langfristige Ertragslage und Nachhaltigkeit zu bewahren, zu entwickeln und zu verbessern. Dabei gilt das Prinzip, dass die Fonds nicht mit dem Ziel in Beteiligungen investieren, deren Unternehmensstruktur aufzulösen, um die Zerschlagung des Unternehmens zu erreichen oder zu vereinfachen.

Allerdings berücksichtigt die Findos Investor GmbH, dessen beratene Fonds und deren zugrundeliegenden Beteiligungen derzeit nicht die EU-Kriterien für ökologisch nachhaltige Wirtschaftsaktivitäten, d.h. keine etwaigen nachteilige Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren (gemäß Definition der Offenlegungsverordnung), da die Datengrundlage den regulatorischen Anforderungen noch nicht gerecht wird. Durch die Implementierung des jährlichen Reporting auf Stufe der Beteiligungen arbeitet die Findos Investor GmbH an der Erhebung der entsprechenden Datengrundlage. Unser Umgang mit nachteiligen Nachhaltigkeitsauswirkungen und eine Offenlegung der Daten wird daher jährlich geprüft.

 

Angaben zur Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken in der Vergütungspolitik (Art. 5)

Die Findos Investor GmbH berücksichtigt Nachhaltigkeitsrisiken in der Vergütungspolitik insofern, dass keine Anreize geschaffen werden, um Nachhaltigkeitsrisiken einzugehen. Die Handhabung von Nachhaltigkeitsrisiken fließt implizit in die Leistungsbeurteilung der Mitarbeiter ein, wird aber nicht separat beurteilt.

 

1 | Ein Nachhaltigkeitsrisiko stellt eine Gegebenheit oder ein Ereignis aus den Bereichen Umwelt, Soziales oder Governance dar, dessen Materialisierung potenziell negative Auswirkungen auf den Wert einer Investition haben könnte.

2 | Nachteilige Nachhaltigkeitsauswirkungen sind Auswirkungen, die das Investment auf die ökologische und soziale Umwelt hat. Es ist im Vergleich zum Nachhaltigkeitsrisiko ein nach außen gerichteter Risikoansatz.

 

Publikation: 01.03.2021 | Aktualisierung: 17.02.2022